Allgemein

Information vom LAGuS zum Impfen der Kinder/Jugendlichen

Liebe Eltern, liebe Erziehungs- und Sorgeberechtigte,

seit kurzem ist ein Impfstoff gegen das Coronavirus auch für 5 bis 11 Jährige durch die Europäische Arzneimittelagentur zugelassen und steht zur Verfügung. Dazu hat das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) die anliegenden Informationen in einem Elternbrief bereitgestellt und sind unter folgendem Link abrufbar.

Elternbrief

MV_Impfbrief_Beipackzettel Kinder 5-11

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Landesamt für Gesundheit und Soziales

 

Hinweise zur Schülerbeförderung der UBB

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Wir weisen darauf hin, dass die Inhaber der Kurkarten der Kaiserbäder und der Gemeinde Ückeritz  nur gegen deren Vorlage von Montag bis Freitag ab 9:00 Uhr

sowie samstags, sonntags und feiertags ganztägig alle Regionalbuslinien außer der Linie 271 (Wolgast – Greifswald) unentgeltlich nutzen können.

Eine Beförderung Mo-Fr vor 9:00 Uhr ist kostenfrei nur mit einem gültigen Schüler-Fahrausweis möglich.

D.h. Schüler, die vor 9:00 Uhr mit der Kurkarte der Kaiserbäder oder der Gemeinde Ückeritz den Bus nutzen möchten, müssen einen Fahrausweis kaufen.

Andernfalls werden die Schüler nicht befördert.

Nach den Weihnachtsferien werden wir Kontrollen in den Bussen durchführen.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Sandra Doil

Busbetrieb

Mietra – Schliessfächer für Schulen und Schüler

Sehr geehrte Eltern, Erziehungs- und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler

Hiermit weisen wir darauf hin, dass unsere neue Website online ist!

Moderner, emotionaler, informativer – unter der bekannten Adresse https://www.schliessfaecher.de/

präsentiert sich unsere neue Homepage in neuem Design.

 

Mietra wünscht Ihnen eine schöne friedliche Weihnachtszeit

Information zur verpflichtenden Umsetzung des Distanzunterrichts

In welchen Fällen ist die Schule

verpflichtet Distanzunterricht

anzubieten?

Schule muss

Diatanzunterricht

absichern

Schule ist nicht

verpflichtet

Distanzunterricht

anzubieten

Anordnung des Gesundheitsamtes im Benehmen mit dem Ministerium für Bildung und Kindertagesstätten zur Durchführung von Wechsel- oder Distanzunterricht gemäß § 7a Absatz 2 der 3. Schul-Corona-Verordnung          X  
Vorlage eines genehmigten Antrages zur Befreiung vom Besuch der Schule aufgrund der einschlägigen Regelungen des Hygieneplans für SARS-CoV-2 in der jeweils aktuellen Fassung (Personengruppen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Verlauf einer COVID-19-Erkrankung)           X  
Eine Schülerin oder ein Schüler befindet sich aufgrund einer festgestellten SARS-CoV-2-Infektion  in häuslicher Isolation.           X  
Eine Schülerin oder ein Schüler befindet sich als enge Kontaktperson in Quarantäne.            X  
Verletzung der Schulpflicht (z. B. Verweigerung der Testpflicht oder Verweigerung der Teilnahme am Präsenzunterricht)               X
Sonstige Erkrankung einer Schülerin oder eines Schülers                X
Häusliches Lernen am 20. Dezember und 21. Dezember 2021 Bereitstellung von

Aufgabenpaketen

 

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
gez. Dr. Birgit Mett

Hygienemaßnahmen an Schulen zur Absicherung des Präsenzunterrichts

Sehr geehrte Eltern, Erziehungsberechtigte und Sorgeberechtigte,

trotz der steigenden Corona-Infektionszahlen und der Einschränkungen im
öffentlichen Leben bleiben Schulen und Kindertagesstätten geöffnet. Das ist eine
wichtige und richtige Entscheidung. Das Wohl der Kinder und Jugendlichen muss für
uns alle an erster Stelle stehen.

Weil der Schutz der Gesundheit im Vordergrund steht, bleiben die Einhaltung der
bestehenden Hygienemaßnahmen und die Impfkampagne die zentralen Elemente, um
eine Eindämmung des Infektionsgeschehens zu erreichen und gleichzeitig den
Präsenzunterricht für Schülerinnen und Schüler weiterhin abzusichern.

Dazu ist es notwendig, dass die Hygieneregeln eingehalten werden!

  • zunächst bis zu den Weihnachtsferien eine Mund Nase Bedeckung tragen
  • Testpflicht; Die Häufigkeit der Testungen wird zukünftig erhöht werden. Dazu wird es gesonderte Hinweise geben.
  • Impfen (für Kinder ab 12 Jahren laut STIKO)
  • Einschränkung von Kontaktmöglichkeiten

Um die Herausforderungen gemeinsam mit Erfolg zu meistern, sind wir auf Ihre
Unterstützung angewiesen. Schützen Sie sich selbst, schützen Sie Ihre Angehörigen
und tragen Sie bitte dazu bei, Schulen regulär im Präsenzbetrieb offen zu halten. Für
Ihre Bereitschaft und Unterstützung danke ich Ihnen sehr.

Elternschreiben_25.11.2021

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag Schulleitung

Neuauflage des außerschulischen Lern- und Förderprogramms bis zum Ende der Sommerferien 2022

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesem Schuljahr wird es außerhalb von Schule möglich sein, pädagogisch begleitete Lernangebote in Anspruch zu nehmen, um entstandene Lernrückstände zu minimieren, selbst Angeeignetes zu festigen oder auch in den Abschlussjahrgängen die Prüfungsvorbereitung zu intensivieren.

Dies ermöglicht das Lern- und Förderprogramm 2021/2022.

  • beginnend ab 01. September 2021 bis zum letzten Freitag der Sommerferien 2022 am 12. August 2022
  • bis zu 30 direkt pädagogisch begleitete Förderstunden a 45 Minuten pro Schülerin/Schüler
  • finanziert seitens des Landes bis zu einem Förderstundensatz von 18,75 €
  • sowohl in der Schulzeit (zusätzlich zum Unterricht) als auch in der Ferienzeit,
  • in Präsenz oder auch onlinebasiert

Wer kann ein Lern- und Förderangebot wahrnehmen?

Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2021/2022 an einer allgemeinbildenden Schule lernen.

Wie kann ein Lern- und Förderangebot in Anspruch genommen werden?

  1. Berechtigungsschein beim Landesförderinstitut MV (LFI) https://www.lfi-mv.de/foerderungen/Lern-und-Foerderprogramm/anforderung-berechtigungsschein/ anfordern und zusenden lassen. ausdrucken und mit den erforderlichen Angaben zur Schülerin/zum Schüler ausfüllen.
  2. Bestätigung des Schulbesuchs im Schuljahr 2021/2022 erfolgt durch die Schule
  3. Der ausgefüllte Berechtigungsschein wird bei einem selbst gewählten Anbieter von Lern- und Förderangeboten vorgelegt, das Angebot vereinbart und gestartet.

Eine Auswahl regionaler außerschulischer Anbieter von Lern- und Förderangeboten ist unter folgendem Link zu finden. https://www.bildungs-karte.org/pages/public/affiliateSearch.php

4. Am Ende der Lernförderung wird die Durchführung durch die Eltern oder die volljährigen Schülerinnen und Schüler auf dem Berechtigungsschein mit Unterschrift bestätigt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Schulleitung

 

Handlungsempfehlungen bei respiratorischen Symptomen (Atemwegserkrankungen)

Das Landesamtes für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS M V) hat seine Handlungsempfehlungen für Schülerinnen und Schüler mit respiratorischen Symptomen modifiziert. Sie erhalten mit diesem Hinweisschreiben diese Empfehlungen für Schülerinnen und Schüler, bei denen noch kein Selbsttest oder PCR-Test vorgenommen wurde:

1. Sofern eine die Atmung betreffende Symptomatik auftritt, ist der Schulbesuch untersagt. Häufige Symptome bei einer CoVid-1 9-Infektion: • Fieber
• Geruchs- oder Geschmacksstörungen • Halsschmerzen • Husten •Schnupfen • Kopf- und Gliederschmerzen • Durchfall

2. Abklärung durch den Kinder- oder Hausarzt durch einen PCR-Test.

3. Sofern ein negatives Testergebnis und kein Fieber vorliegen, kann der Besuch der Schule fortgesetzt werden.

4. Sofern ein negatives Testergebnis und eine Beeinträchtigung des Allgemeinzustandes oder Fieber vorliegen, ist die Schülerin oder der Schüler durch den Kinder- oder Hausarzt krankzuschreiben. Die Wiederaufnahme des Schulbesuches erfolgt nach ärztlichem Urteil.

5. Sofern ein positiver PCR-Test vorliegt, entscheidet das zuständige Gesundheitsamt über das Kontaktmanagement und das weitere Vorgehen der Isolierung und Quarantäne. Nach 14-tägiger Isolierung muss vor dem erneuten Schulbesuch ein negativer Antigen-Test durch einen Arzt attestiert werden.

6. Sofern nach auftretender Symptomatik Erziehungsberechtigte oder volljährige Schülerinnen und Schüler einen PCR-Test ablehnen, erfolgt ein 14-tägiges Besuchsverbot für die jeweilige Einrichtung.

Sollten Sie Fragen zu den Tests haben, wenden Sie sich gern an Ihr zuständiges Schulamt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Sie unterstützen.

image_print
Powered by Wordpress, Redesign Theme by Tioreo